Der Verein

Entstehung

Die Akaflieg Tübingen wurde in den 50er Jahren von segelflugbegeisterten Studenten gegründet und war bis in die 60er Jahre an das Sportinstitut der Universität Tübingen angegliedert. Die Akaflieg Tübingen ist seit 1962 ein eigenständiger Verein und im Tübinger Vereinsregister eingetragen. Der Begriff Akaflieg Tübingen kommt von "Akademische Fliegergruppe Tübingen". Allerdings sind wir keine typische Akaflieg mehr (Wikipedia: Akaflieg). Deshalb muss man auch nicht Student sein, um bei uns Mitglied zu werden. [mehr]

Flugzeuge

Im Gegensatz zu einigen anderen Akafliegs an Technischen Universitäten konstruieren und bauen wir unsere Flugzeuge nicht selbst. Wir fliegen einfach nur. Dazu haben wir fünf Segelflugzeuge, davon zwei Schulflugzeuge, ASK 13 und Ka8, sowie drei Leistungssegelflugzeuge, 2x Discus und DuoDiscus. Ferner besitzen wir einen Motorsegler. [mehr]

Ausbildung

Die komplette Ausbildung wird bei uns im Verein durchgeführt. Unsere ehrenamtlichen Fluglehrer sorgen dafür, dass aus Fußgängern Segelflieger werden. Flugschüler machen ihre ersten Luftsprünge mit der ASK 13. Wenn dann die ersten Alleinflüge erfolgt sind, wird auf unsere Ka8 umgestiegen. [mehr]

Flugplatz

Unser Flugplatz ist der Übersberg auf der Schwäbischen Alb oberhalb von Pfullingen. Den Flugplatz teilen wir uns mit drei anderen Segelflugvereinen. Erkennen kann man uns an unserem roten VW-Bus an der Nordbahn. [mehr]

Werkstatt

Zum Segelfliegen gehört aber noch mehr als nur das eigentliche Fliegen (was natürlich die absolute Hauptsache ist). Die Flugzeuge müssen gepflegt und gewartet werden. Um das Fliegen so günstig wie möglich zu gestalten, führen wir diese Arbeiten alle selber aus. Dazu haben wir in Tübingen eine moderne Werkstatt, in der wir uns im Winter zweimal pro Woche treffen, um an den Flugzeugen zu arbeiten und/oder ein Bierchen zu trinken. [mehr]

Besucher seit 11.7.06:
design by Markus Völlm
Werkstatt Mittwochs ab 19 Uhr / Samstags ab 10 Uhr